DE | EN Facebook LinkedIn Instagram Savills
H&B REAL ESTATE AG
Value and Transaction
Management


Lagerstrasse 107
CH-8004 Zürich

T +41 44 250 52 52
info@hbre.ch

Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
13.15 bis 17.00 Uhr

 RICS

Kirkbi Ecopark_GRESB  1.JPG

06.12.2021

Vermieten sich «Grüne Immobilien» besser? – Nachhaltigkeitskriterien mit zunehmender Relevanz

« zurück

Die Nachfrage von Immobilieninvestoren nach Green Buildings wird in den kommenden Jahren deutlich steigen. Einerseits ist dies nachfragebedingt. Immer mehr Mieter verlangen nach zertifizierten Flächen und die Einhaltung von ESG Richtlinien (Evironment, Social and Governance) um ihre Verantwortung gegenüber Gesellschaft wahrzunehmen. Andererseits haben Immobilieneigentümer realisiert, dass der Gebäudepark einen wesentlichen Beitrag an die CO-2 Reduktion beizutragen hat.

Die ESG-Kriterien (engl. Abkürzung für Umwelt, Soziales und verantwortungsbewusste Führung) werden mehr und mehr Standard und spielen bei Investitionsentscheidungen eine immer größere Rolle. Dadurch steht die Immobilienbranche mit allen beteiligten Marktteilnehmern vor grossen Herausforderungen. Die Attraktivität einer Immobilie wird zunehmend nicht mehr nur von Lage, Lage, Lage und Renditeerwartungen abhängen, sondern verstärkt auch von der Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien.

Ökologische, soziale und Governance-Faktoren sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Immobilien-Managements geworden. Unerlässlich ist in diesem Zusammenhang eine klare und detaillierte ESG-Politik, gestützt auf internationale Ratingstandards der immobilienspezifischen Nachhaltigkeitsplattform GRESB (Global Real Estate Sustainability Benchmark), welche mit dem Global ESG Benchmark für die Immobilienwirtschaft ein Bewertungssystem für Unternehmen und Fonds vorgibt. Das von Investoren initiierte GRESB-Rating bewertet die Nachhaltigkeit einzelner Immobilien unter Beizug einer Vielzahl von Kriterien.

Die Klimastrategie des Bundesrats in der Schweiz verlangt die Reduktion des Treibhausgasausstosses um minus 50 Prozent bis 2030 und stellt die Weichen für das anzustrebende Netto-Null-Ziel bis 2050. Eine Vielzahl von Gesetzen auf Bundes- und Kantonsniveau befinden sich in Planung und Umsetzung.  Langfristige Klimastrategie Schweiz: Klimaschutz: Bundesrat verabschiedet die langfristige Klimastrategie der Schweiz Quelle: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-82140.html

H&B Real Estate AG vermarktet für Family Offices, institutionelle Immobilienbesitzer und Projektentwickler kommerzielle Mietflächen, die nach ESG Standard entwickelt oder umgebaut wurden. Das Team der kommerziellen Vermarktung spürt das hohe Bedürfnis der Nachfrageseite nach diesen Gebäudequalitäten und dass die ESG-Kriterien den Nutzern immer wichtiger werden. Insbesondere grössere Unternehmen und Firmen aus Drittländern mit einem Flächenbedarf in der Schweiz haben dieses Kriterium auf ihrer «Must have» Liste. Somit ergeben die konsequente Ausrichtung der Mietflächen auf Nachhaltigkeit neben ökologischen Nutzen auch klare ökonomische Vorteile.  Es zahlt sich aus, die Nachhaltigkeit aktiv in die Positionierung der Geschäftsflächen aufzunehmen.

Für nähere Auskünfte zu ESG-Themen oder die aktive Vermarktung von Geschäftsflächen mit nachhaltigen Eigenschaften steht Ihnen Monika Tamas gerne zur Verfügung.


Kontakt:
Monika Tamas
+41 44 250 52 64
monika.tamas@hbre.ch
 
H&B REAL ESTATE AG
Value and Transaction
Management


Lagerstrasse 107
CH-8004 Zürich

T +41 44 250 52 52
info@hbre.ch

Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
13.15 bis 17.00 Uhr

 RICS  Savills